Mul­ti­me­di­al vom Haus aus

Gutenberg für WordPress

Was ist Gutenberg?

WordPress 5.0 ist in Dezember 2018 erscheinen. Im grössten Update seit 2014 war der neue Editor – Codename Gutenberg – zum ersten Mal mitgeliefert. Mit der Einführung des neuen Editors wurde Fokus auf einem erweiterten Redaktionserlebnis gesetzt, damit Sie attraktive multimediale Inhalte mit WordPress-Bordmitteln erfassen können.

Anstatt mit einem einzigen Rich-Text-Feld zu arbeiten, erhalten Sie die Möglichkeit, mit vorgefertigten Inhaltselementen zu arbeiten. Ganz ohne technische HTML-Kenntnis.

Im einfachsten Fall, schreiben Sie ein textbasierter Blogpost oder ein Seiteninhalt wie bisher, ohne neue Blöcke manuell einfügen zu müssen. Wollen Sie ein Bild oder zum Beispiel einen Video einfügen, fügen Sie den gewünschten Inhaltselement («Block») an die passende Stelle ein.

Gutenberg im Einsatz
Der Gutenberg-Editor im Einsatz

Wird meine Webseite unterstützt?

Haben Sie eine bestehende WordPress-Webseite, sind die Chancen hoch, dass Sie bereits mit Gutenberg arbeiten können. Manche Gratis-Themes aus dem WordPress-Repository unterstützen Gutenberg von Haus aus. Custom-Themes müssen eventuell erweitert werden, damit die Layouts durch weiteren CSS-Regeln korrekt angezeigt werden.

Die Technik hinter Gutenberg sorgt dafür, dass Sie die Inhalte mit Blöcke erfassen können. Dabei liefert WordPress parallel zum eigenen Theme auch einiges an CSS automatisch mit, damit die Blöcke grundsätzlich korrekt gestylt werden.

Bei der Ausgabe für Seitenbesucher ist der Inhalt in den meisten Fälle bereits vorgefertigt. Darum hat Gutenberg meist nur positive Auswirkungen für die Performance der Website.

Unsere Projekte werden bei Bedarf selbstverständlich mit vollständiger Gutenberg-Kompatibilität ausgeliefert.

Nützliche Links

Haben Sie eine relevante Website zum Thema Gutenberg? Melden Sie sich bei uns und wir schauen sie gerne an!

Inhalt aus anderen Kanäle einbetten

Seit WordPress 2.9 (2009) können Sie Inhalt aus anderen Webseiten wie YouTube direkt in die Seite via URL einbetten. WordPress sorgt dank einer Technik namens oEmbed dafür, dass die URLs automatisch in HTML-Schnipsel umgewandelt werden. Sie müssen somit kein HTML mehr hin und her kopieren.

In Gutenberg ist der Ansatz noch einfacher. Anstatt die URL direkt in ein Rich-Text-Feld einzugeben, können Sie Embed-Blöcke anwenden. Aktuell stehen mehr als 30 Embed-Blöcke zur Verfügung. Sie können sogar Inhalt aus die eigene Website oder aus anderen WordPress-Webseiten einbetten.

Embed-Blöcke im Gutenberg-Editor

Amazon Kindle, Animoto, Cloudup, CollegeHumor, Crowdsignal, Dailymotion, Facebook, Flickr, Hulu, Imgur, Instagram, Issuu, Kickstarter, Meetup.com, Mixcloud, Reddit, ReverbNation, Screencast, Scribd, Slideshare, SmugMug, SoundCloud, Speaker Deck, Spotify, TED, Tumblr, Twitter, VideoPress, Vimeo, WordPress, WordPress.tv, YouTube

Schnell

Der Inhalt muss bei einem Seitenabruf meist nicht neu generiert werden. Das macht Ihre Website viel schneller, als mit gewöhnlichen Plugin-Lösungen.

Einfach

Sie kreieren Seiten und Beiträge mit Inhaltselementen, welche die nötige Redaktionsfelder zur Verfügung stellen. Kein HTML-Kenntnis erforderlich!

Erweiterbar

Sie brauchen einen Inhaltselement für Ihre Website, der Ihr Bedürfnis erfüllt? Keine Sache – das integrieren wir als Teil des Themes oder als Plugin für Ihre bestehende Website.

Haben wir Sie überzeugt? Say Hello und stellen Sie uns Ihre Fragen zu!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen: Datenschutzerklärung.