WordCamp Bern 2017

Eben noch voller Vorfreude und schon ist’s vorbei. Das WordCamp Bern, für Dimitri und mich das erste WordCamp überhaupt, ist letzten Samstag erfolgreich über die Bühne gegangen. WordCamps sind eine Reihe von Konferenzen auf der ganzen Welt, die jeweils von einem lokalen Komitee organisiert werden und Themen rund um WordPress behandeln. Für uns war es ein tolles Erlebnis diesen grossartigen Event als Sponsor zu unterstützen!

Den Auftakt machte niemand Geringeres als John Müller, der einen Einblick in seine Arbeit als Webmaster Trends Analyts bei Google und dabei in die wichtigsten Trends für Googles Suchmaschine gab. Das Fazit:

Speed, speed, speed!John Müller – Google

Diese Herausforderung nehmen wir natürlich gerne an‍!
Daneben gab es einige tolle Beispiele für structured Data. Eine Methode, die in der SEO-Welt noch zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Es handelt sich dabei um strukturierte Metadaten, die mehr Informationen zu einem Suchergebnis liefern.

Ein weiteres Highlight: Michael Sebel hat mir in einem super Talk ein wenig die Angst vor Gutenberg genommen. Und das, obwohl noch sehr vieles unklar ist und die 400 offenen GitHub issues noch einige Anpassungen mit sich ziehen werden. Im Moment steht fest: Ja, es wird alles anders, ja, wir müssen umdenken aber ja, es bleibt spannend!

Der Tag war gefüllt mit tollen Talks. Leider zu viele, um alle mitzuverfolgen. Zum Beispiel hat Mircea Tihu aufgezeigt, wie er in kommenden Projekten das MVC Konzept mit Hilfe von Advanced Custom Fields und Twig/Timber in WordPress umsetzen möchte. Daraus hat sich eine spannende Diskussion ergeben, da wir, aber auch andere Agenturen ganz ähnliche Ansätze verfolgen.

Abgeschlossen wurden die Talks von Pascal Knecht, der in seinem ersten Talk überhaupt Codebeispiele analysiert hat, die er in puncto Performance verbessert hat.

Last but not least die wichtigste Erkenntniss des ganzen WordCamps:

accessibility is not just for people who have a disability, it’s also for people who are eating with one hand
Maja Benke

Ein Grund mehr, bald auch dazu einen kleinen Blog zu verfassen!

Zum Schluss möchte ich es nicht verpassen, mich zu bedanken. Ulrich und Gerd haben einen super Event auf die Beine gestellt. Danke vielmals! Und auch den Volunteers gebührt ein riesen Dank! Wir freuen uns auf das nächste WordCamp in unserer Nähe!

Wir sagen hallo! Nächster Post